Informationsportal zu Streichquartett und Kammermusik

Hier finden Sie verschiedene aktuelle News sowie informative Linksammlungen zu Streichquartetten, Verbänden oder interessanten Medien. Eine Werk-Datenbank zum Quartett-Repertoire ist in Arbeit. 

Quarantäne-Quartett

Nicht nur das öffentliche Kulturleben, auch Kammermusik im privaten Raum ist durch Corona eingeschränkt. Doch auch Quartettspieler verzagen in dieser Situation nicht. Das Internet bietet verschiedene – mehr oder weniger eindrucksvolle – Beispiele virtuellen Zusammenspiels – einzeln aufgezeichnet, digital zusammengeschnitten. Schwungvoll und vergnügt zeigt sich das Quartetto von Brio der Bremer Philharmoniker mit Puttin' on the Ritz von Irving Berlin, arrangiert von Frank Goralczyk. Einfacher ist es natürlich, wenn man bereits als Quartett in Quarantäne ist. So haben vier Musiker des Houston Symphony einen auf YouTube viralen vietnamesischen Hit über das Händewaschen für Quartett bearbeitet und – stilvoll angemessen in Schutzanzügen – gespielt.


Aktuelle News

Ein besonderes Projekt hat das Quatuor Ebène vollendet: 2020 feiern sie nicht nur ihr 20-jähriges Bestehen, sondern ebenso den 250. Geburtstag von...

Read more

Der Cellist Martin Lovett ist am 29. April im Alter von 93 Jahren gestorben. Er war das letzte überlebende Mitglied des Amadeus Quartetts, mit dem er...

Read more

Seit seiner Gründung 1989 durch den Cellisten Eckart Runge hat das Artemis-Quartett bereits einige Musikerwechsel hinter sich, als 2015 der...

Read more

Neue CD

Schubert: Winterreise

Voyager Quartet
Solo Musica

"Das Voyager Quartet erweitert Schuberts „Winterreise“, die in dieser instrumentalen Fassung an Gewicht und Ausdruck gewinnt."

Concerti Januar 2020


Attraktive Intimität

»Was ist das Faszinierende an Streichquartetten? Dass es keinen Dirigenten gibt. Dass man die Kommunikation, die Spannung, den Widerstreit und die Intimität zwischen den vier Musikern auf der Bühne verfolgen kann. Das ist in Zeiten von Facebook und Instagram, in denen Intimitäten ja nur virtuell geteilt werden, schon attraktiv.«

Raphaël Merlin / Quatuor Ebène (Die Zeit, Januar 2017)